Eos:"Groß beginnet ihr Titanen; aber leiten zu dem ewig Guten, ewig Schönen, ist der Götter Werk; die laßt gewähren!" (Goethe, Pandora)

Skip course categories

Course categories


Skip available courses

Available courses

  • Wie kann die Kunstavantgarde von heute aussehen? Das Projekt, die Kunst im Leben aufgehen zu lassen, ist es nun endgültig gescheitert oder kann das Scheitern als zeitgenössische Kunst auf dem Weg zu einem neuen Versuch angesehen werden? Muß die neue Avantgarde heute ihre Kunst in der Politik beweisen und handelt es sich nicht um Religion, um Kunstreligion? Wie könnte das Manifest jener lauten, neben den postmodernen sogenannten Avangarden, die parallel zuhauf existieren? Hat nicht jeder Mensch das Zeug dazu, ein Avantgardist zu werden, er ist doch der singuläre Einschlag aus dem Äther in die Raum-Zeit?

  • Die politische Kraft, die den Aufbau von kulturautonomen, autarken und souveränen Poleis begleiten wird und dadurch der vom Grundgesetz geforderten absoluten Menschenwürde ihre Verwirklichungsmöglichkeit in der Praxis verschafft, sind "Die Goetheanisten". Sie wird in der Öffentlichkeit Ästhetisierungen einfordern, um die einzelnen Individualitäten vor jeglicher moralischer Fremdbestimmung zu schützen und jeden Zwang zu äußeren Respektbezeugungen als Blasphemie zur Anzeige zu bringen. Die antikollektivistische Kulturautonomie der in der Raum-Zeit inhärierten Entelechie wird durch Textarbeit erhellt und der Begriff der Ästhetisierung wird für Sie in das Arsenal gelegt, wo nur die wichtigsten ihren Platz haben.

  • Die Wiedererichtung der attischen Polis kann nicht zum Erfolg führen, ohne die Beherrschung der altgriechischen Sprache, ohne ein Verständnis der Götterwelt zu besitzen, in der jene Kulturträger-innen von Kindheit an lebten. Um sich aus der Gefangenschaft in der Matrix der "westlichen Wertegemeinschaft" oder des Aberglaubens an die Gesellschaft oder noch schlimmer an den biologistischen Humanismus zu befreien stürzen wir uns voller Inbrunst in das ewige Epos unter Zuhilfenahme selbstverständlich der Illias und der Odyssee, sowie anderer Werke aus der Antike. Diese Einführung wird Sie dazu befähigen, alltägliche Handlungen auszuführen und dabei mit den immer mit anwesenden Gottheiten zu sprechen.

  • Das GAIA - Seminar unterstützt die selbstbildungswillige Individualität bei ihrer Bemühung die vernachlässigte Goethea, den verratenen Goethe in ihr wiederzufinden. Die Zwangskonversion der Europäer zum heidnisch - materialistischen Monotheismus hat die poetologische Evidenz versklavt und einer Dauerfolter unterworfen. Der antikoloniale, gegen neu - feudalistische Ressourcenvereinnahmung und kultur - imperialistische Bilderstürmerei gerichtete Befreiungskampf findet in der Seele des einen Seienden statt. Der erste Angriff auf den inneren Feind in diesem und im nächsten Jahr geschieht in zwölf Sitzungen, die in unregelmäßiger Folge stattfinden werden.

  • Das Seminar führt in den Begriff der Anti-Politik mit besonderer Berücksichtigung der Erfahrungen der KPD, KPC, der KPDSU und der unterschiedlichen maoistischen Strömungen im heutigen Indien ein. Es handelt sich um eine Grundlegung, die gleichzeitig den weiteren Aufbau der neuen KPD (Maoisten) in Deutschland vorantreiben soll. In zwölf Sitzungen erarbeiten wir uns gemeinsam einen theoretischen und praktischen Wissenstand, der den einzelnen Kämpfer für das Gute befähigen wird, Verantwortung im kleinen Maßstab für die integristische Kulturrevolution zu übernehmen, für die Wiederherstellung eines funktionierenden Staatswesens aufzubringen.